Alaa al-Aswani: "Die Republik als ob"
Zeugnis einer gescheiterten Revolution
Die Gülen-Bewegung in Deutschland
Dialog als Mittel zum Zweck
Zeitgenössische Fotografie aus der Türkei
An den Grenzen des Sichtbaren
Debatte um Rassismus in Deutschland
Bringschuld der Mehrheitsgesellschaft

Alaa al-Aswanis Roman "Die Republik als ob"

Alaa al-Aswanis neuer Roman ist das erste umfassende literarische Zeugnis der ägyptischen Revolution von 2011 und das tragische Schicksal ihrer jungen Protagonisten, die der teuflischen Koalition aus Muslimbrüdern und Armee zum Opfer fielen. Eine Rezension des libanesischen Schriftstellers Elias KhouryWeiterlesen

Die Gülen-Bewegung in Deutschland

Die Bewegung des islamischen Predigers Gülen ist nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei weltweit unter Druck geraten. In Deutschland ist sie aber noch aktiv. Eine Spurensuche von Gunnar KöhneWeiterlesen

Zeitgenössische Fotografie aus der Türkei

Die zeitgenössische türkische Fotografie ist nicht nur ungemein lebendig und vielfältig sondern auch sehr politisch. Das zeigt eine umfangreiche Gruppenausstellung unter dem Titel "A Pillar of Smoke" im südfranzösischen Arles. Felix Koltermann hat die Ausstellung besucht.Weiterlesen

Debatte um Rassismus in Deutschland

1

Unter dem Hashtag #MeTwo teilen Tausende Deutsche mit Migrationshintergrund ihre Rassismuserfahrungen. Es reicht nicht, wenn sich die Minderheit integriert, auch die Mehrheit muss sich hier bewegen, meint Armin Langer.Weiterlesen

Politik

In einem AKW gelagertes radioaktives Material; Foto: creativecommons.org/Matthew Mendoza

Kernenergie im Nahen Osten

Ein atomarer Wettlauf?

Italiens rechtspopulistischer Innenminister (li.) und Deutschland Ressortchef Horst Seehofer. Foto: DW/Berns Riegert

Rechtpopulisten in Europa

Neue Allianzen für Abschottung

Hamas-Chef Ismail Hanija in seinem Büro in der Gaza-Stadt. Foto: Picture alliance /dpa/ W.Nassar

Das politische Programm der Hamas

Radikal? Wir doch nicht!

Vorhof zur Hölle: Gefängnis in Damaskus 2012 (Foto: imago stock&people)

Veröffentlichung von Totenscheinen durch Assad-Regime

"Symbole der syrischen Revolution töten"

Gesellschaft

Der im US-Exil lebende islamische Prediger Fethullah Gülen; Foto: picture-alliance/dpa

Die Gülen-Bewegung in Deutschland

Dialog als Mittel zum Zweck

Mesut Özil vor deutscher Nationalfahne; Foto: picture-alliance/dpa/R. Vennenbernd

#MeTwo-Debatte

Deutsch, aber nicht deutsch genug?

Algerien wird vorgeworfen, Hunderte von afrikanischen Migranten in der Sahara ausgesetzt zu haben. Foto zeigt einen Schuh im Wüstensand (Foto: picture-alliance/AP Photo/J. Delay)

Migrationsmanagement in Afrika

Migrationsabwehr statt Bekämpfung von Fluchtursachen

Riem Spielhaus ist Professorin für Islamwissenschaft mit dem Schwerpunkt Bildung und Wissenskulturen an der Georg-August-Universität Göttingen und Leiterin der Abteilung Schulbuch und Gesellschaft am Georg-Eckert-Institut, Leibniz-Institut für Internationale Schulbuchforschung in Braunschweig. Foto: Georg-Eckert-Institut

Interview mit der Islamwissenschaftlerin Riem Spielhaus

#MeTwo: "Das Thema gehört in Schulbücher"

Kultur

Der ägyptische Autor Alaa al-Aswani; Foto: Imago/El Mundo

Alaa al-Aswanis Roman "Die Republik als ob"

Zeugnis einer gescheiterten Revolution

Dokumentation illegaler Hundekämpfe in Istanbul. Ein Bild aus der Serie "Control", 2015-2016, von Cagdas Erdogan; Ausstellung "A Pillar of Smoke" (Foto: mit freundlicher Genehmigung des Künstlers)

Zeitgenössische Fotografie aus der Türkei

An den Grenzen des Sichtbaren

Die syrisch-amerikanische Autorin Jennifer Zeynab Joukhadar (Foto: Neha Gautam)

Jennifer Zeynab Joukhadars "The Map of Salt and Stars"

Die Macht der Erinnerung