Lorah Barati, 11. Mai 2011

zu Angst vor Separatisten von Faraj Sarkohi

Ich weiß nicht, woher das stammt, aber man liest in letzter Zeit öfters, die iranischen Araber seien Sunniten. Auch bei Al-Arabiya wurde das schon behauptet. Das ist aber schlicht nicht richtig. Zwar gibt es unter den nationalistischen Ahwazis einen zumindest wahrnehmbaren Trend, zur Sunna zu konvertieren. Dies dient aber v.a. dem Zweck, ihre Zugehörigkeit zu den restlichen Arabern jenseits der iranischen Grenze zu unterstreichen und sich bewusst vom shiitischen Glauben der ungeliebten Perser (Annektierung, Unterdrückung, kulturelle und ethnische Überfremdung, wirtschaftliche Ausbeutung etc.) zu unterscheiden. Aber eine Massenkonvertierung ist das sicher nicht. Ursprünglich und nach wie vor mehrheitlich sind die arabischen Iraner Shiiten. Welche politischen Erwägungen hinter der Behauptung stecken dies sei anders, lässt sich aber durchaus vermuten. Auch für die im Artikel genannte Verbindung zur Quaeda hätte ich gerne einen Beleg. Da wären sie nämlich schon, die politischen Erwägungen...

Verwandte Themen