IS-Radio: Attentäter von Orlando war "Soldat des Kalifats"

13.06.2016

Der Attentäter von Orlando war nach Angaben der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) ein Unterstützer der Organisation. "Gott hat es erlaubt, dass Omar Mateen, einer der Soldaten des Kalifats in Amerika, einen Angriff in einem Nachtclub ausgeführt hat", hieß es heute in einer Erklärung des offiziellen IS-Radios Al-Bajan.

Zuvor hatte sich die IS-Miliz bereits laut der IS-nahen Agentur Amaq zu dem Angriff von Orlando bekannt. Auch dort hatte es geheißen, der Attentäter sei ein "Kämpfer des Islamischen Staats" gewesen.

Der schwer bewaffnete Omar Seddique Mateen hatte in der Nacht zum Sonntag in einem beliebten Schwulen- und Lesbenclub in Orlando im US-Bundesstaat Florida 50 Menschen getötet und 53 weitere verletzt. Der 29-jährige US-Bürger afghanischer Abstammung wurde von der Polizei erschossen. Die Ermittler gehen Hinweisen auf ein islamistisches Motiv nach. (AFP)

 

Mit dem Absenden des Kommentars erklärt sich der Leser mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden: Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Telefonische Auskünfte werden keine erteilt. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.