Tödliche Träume vom Paradies

Vom Rapper zum Dschihadisten: 2002 begann Cuspert seine Karriere als "Gangsta-Rapper". In seinen Texten verarbeitete "Deso Dogg" persönliche Erfahrungen mit Diskriminierung. Er sei zwar wenige Jahre später innerhalb der deutsch-sprachigen Hip-Hop-Szene bekannt gewesen, der große Durchbruch sei ihm aber nicht gelungen, schreibt der Verfassungsschutz.
Vom Rapper zum Dschihadisten: 2002 begann Cuspert seine Karriere als "Gangsta-Rapper". In seinen Texten verarbeitete "Deso Dogg" persönliche Erfahrungen mit Diskriminierung. Er sei zwar wenige Jahre später innerhalb der deutsch-sprachigen Hip-Hop-Szene bekannt gewesen, der große Durchbruch sei ihm aber nicht gelungen, schreibt der Verfassungsschutz.