Workshop: Wasser als Menschenrecht im Iran

22.11.2019 - 18:00 Uhr bis 23.11.2019 - 15:00 Uhr
kargah
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover

Wasserknappheit in den Grenzgebieten des westlichen Iran führt zur Not von Millionen Menschen. Zwangsmigration und Vertreibung sind die unmittelbaren Folgen. Dazu kommen die Verfolgung und Ermordung von Umweltaktivist*innen, die auf diese Tatsachen aufmerksam machen.

Auf Persisch mit deutscher Zusammenfassung.

Veranstalter*innen: kargah

Im Rahmen des Bündnisses "Menschenrechte grenzenlos" Hannover: Amnesty International | Faust e.V. | Filmkunstkinos Hannover | Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. | Freizeitheim Linden | Freizeitheim Vahrenwald | G mit Niedersachsen – Bildungs- und Beratungsstelle (VNB e.V.) | Hometown e.V. | Initiative für internationalen Kulturaustausch e.V. | Janusz Korczak - Humanitäre Flüchtlingshilfe e.V. | Jugend RETTET e.V. | kargah e.V. | MigrantInnenSelbstOrganisationen Netzwerk-Hannover e.V. | Kulturzentrum Pavillon |  Organisation zur Wahrung der Menschenrechte in Vietnam e.V. (MRVN) | Palästina Initiative Region Hannover | Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V. | Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen | Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Hannover e.V. | Verband Entwicklungspolitik Nds. e.V. | Vietnam-Zentrum-Hannover e.V. (VNZ)