Vortrag von Jochen Hippler: Migranten und Flüchtende aus Nordafrika - Ein Sicherheitsproblem?

24.10.2016 - 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr
VHS, Mülheimer Platz 1, Raum 1.11 (Saal)
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn

Unsere Kooperationsreihe mit der Deutsch-Maghrebinischen Gesellschaft e. V. befasst sich in diesem Semester mit dem Thema Flucht und Migration

Die politische Atmosphäre bezüglich Migranten und Flüchtlingen in Deutschland hat sich gründlich verändert: Herrschte im Sommer letzten Jahres eine fast euphorische "Willkommenskultur", bestimmen nun Skepsis und zum Teil Feindseligkeit die Diskussion - auch wenn immer noch sehr große Teile der Zivilgesellschaft aktiv Hilfe leisten.

Vor allem die Ereignisse der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof haben zum Stimmungswechsel beigetragen. Dabei stehen vor allem nordafrikanische Migranten in der Kritik: Gerade marokkanische, tunesische und algerische junge Männer waren an den kriminellen Überfällen beteiligt. Seitdem wird heftig darüber diskutiert, wie mit diesen Migrantengruppen umzugehen ist.

PD Dr. Jochen Hippler, Politikwissenschaftler und Friedensforscher am Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) der Universität Duisburg-Essen beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von politischer Gewalt und religiösen oder ethno-nationalen Identitäten vornehmlich im Nahen und Mittleren Osten.