Tagung: Jung, muslimisch, engagiert - Zivilgesellschaftliches Engagement und Selbstorganisation von jungen Musliminnen und Muslimen

09.09.2022 - 09:45 Uhr bis 21.09.2022 - 09:45 Uhr
Evangelische Akademie Loccum
Münchehäger Str. 6
31547 Rehburg-Loccum

In den vergangenen Jahren hat sich das Spektrum der muslimischen Zivilgesellschaft in Deutschland deutlich ausdifferenziert. Mit dieser Ausdifferenzierung einher geht die Entstehung einer lebendigen und vielfältigen muslimischen Jugendkultur, die sich mehr oder weniger in festen Organisationsformen manifestiert. Was sind die Ziele dieser Organisationen und wie sehen sie ihre Rolle in der postmigrantischen Gesellschaft? In der Tagung werden ihre Erwartungen untersucht und es wird nach Möglichkeiten zur Kooperation gefragt.

MEHR ZUM THEMA

Junge Muslim*innen suchen in Jugendorganisationen und Initiativen die Möglichkeit, sich ihrer Identität und ihres Glaubens zu vergewissern und zugleich in der Gesellschaft sozial aktiv zu werden. Ob als Beitrag zu gesellschaftlichem Dialog, zu politischer Bildungsarbeit, in den Bereichen Umweltschutz, Wohlfahrt und sozialer Arbeit bis hin zu Kunst und Jugendkultur – bundesweit sind visionäre Initiativen entstanden.

Ursprünglich haben sich solche Zusammenschlüsse jüngerer Muslim*innen innerhalb islamischer Dachverbände gegründet. In den letzten Jahren entstanden aber vermehrt Initiativen, die verbandsunabhängig agieren. Mit ihrem Engagement beteiligen sie sich nicht nur an jugendpolitischen Entscheidungsprozessen, sondern gestalten aktiv und selbstbestimmt Prozesse des Austauschs und Miteinanders.

Folgende und weitere Fragen sollen gemeinsam erörtert werden:

  • Was sind die Ziele dieser Organisationen und wie sehen sie ihre Rolle in der postmigrantischen Gesellschaft?
  • Welchen Zugang haben sie zu Förderungsmitteln und Qualifikationsmaßnahmen?
  • Welche Kooperationsmöglichkeiten bestehen und wie können sie besser in die Strukturen der Jugendverbandsarbeit integriert werden?
  • Welche Erwartungen haben sie an Politik und Gesellschaft?

Die Tagung richtet sich an Vertreter*innen von Jugendver­bänden und Jugendmigrationsdiensten, Jugendpolitik, Kirchen, Jugend- und Migrationsforschung sowie Wohl­fahrtsverbände. Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion dieser Fragen zu beteiligen.

Weitere Informationen sowie zur Anmeldung: