Studientag "Geschichte des interreligiösen Dialoges in Berlin"

23.03.2019 - 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Katholische Akademie in Berlin e.V.
Hannoversche Str. 5
10115 Berlin

Berlin ist eine säkulare Stadt. Zugleich ist Berlin eine der Städte in Europa mit der größten religiösen Diversität. Nicht nur das Christentum, sondern auch Judentum und Islam blicken in Berlin auf eine bewegte Geschichte und oft unbekannte Begegnungen miteinander zurück. Wir wagen den Blick in die Geschichte dieser Begegnungen und wollen so den Dialog stärken.

Der Studientag bildet die historische Dimension des interreligiösen Dialoges in der Stadt ab. Dabei stehen neben den beiden großen christlichen Konfessionen und zentralen Persönlichkeiten dieser Zeit auch das intellektuelle und sehr weitreichend vernetzte Leben im Umfeld der Wilmersdorfer Moschee und die Geschichte der Berliner Wissenschaft des Judentums im Mittelpunkt des Interesses. Ein weiterer Beitrag wird sich der Initiative „Amici Israel“ in den späten zwanziger Jahren widmen. Darüber hinaus nehmen wir auch die Auswirkungen des 2. Weltkrieges und die evangelische Theologie zur Zeit der DDR in den Blick.

Unsere Referenten sind unter anderem: Dr. Elad Lapidot, Berlin; Dr. Stephan Knops, Bochum; Dr. Ekkehard Klausa, Berlin; Dr. Enrico Lucca, Leipzig; Hilal Sezgin, Berlin
Ein weiterer Studientag zur Gegenwart des interreligiösen Dialoges findet im September 2019 statt.

Wir bitten bis 20.3.2019 um eine E-Mail-Anmeldung unter: information@katholische-akademie-berlin.de