Ringvorlesung: "Mono oder Poly"? Judentum, Islam und Hinduismus

04.02.2020 - 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Auditorium, W. M. Blumenthal Akademie
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 1
10969 Berlin

Die zweite Veranstaltung der Ringvorlesung „Der Glaube der Anderen“ widmet sich der Frage: Wie blicken Juden und Muslime heute auf den Hinduismus, der von der Existenz mehrerer Gottheiten ausgeht?

Die Abgrenzung von polytheistischen Religionsformen und dem „Götzendienst“ hat das Judentum seit der Antike geprägt. Auch der Islam hatte in seiner Geschichte zahlreiche Erfahrungen mit nicht-monotheistischen Religionen – schon zur Zeit seiner Entstehung im frühen 7. Jahrhundert und auch während seiner Expansion in Asien.

Wie betrachten Juden und Muslime heute die hinduistischen Religionen, die von der Existenz mehrerer Gottheiten ausgehen? Es steht zur Diskussion, ob die historischen Perspektiven für das heutige Verständnis von polytheistischen Religionen hilfreich sind oder einer differenzierten Auseinandersetzung eher hinderlich.

Es diskutieren Rabbiner Alon Goshen-Gottstein (Elijah Interfaith Institute) und Muhammad Suheyl-Umar (Iqbal Academy Pakistan).