Regina Bernat, 05. Februar 2011

zu Götterdämmerung der Despoten von Stefan Weidner

Wieder einmal gibt es eine Riesenchance für "den Westen", Fehler der positivistischen Ideologie einzusehen, Irrtümer zuzugeben und zu einem neuen Dialog mit anderen Kulturen zu raten, sich selbst dafür zu öffnen, eine neue, nicht mehr lediglich reproduzierende Staatsform zu propagieren. Hat Euramerika dazu den Mut? Oder fürchtet es um gleichsamen Zusammenbruch der eigenen vier Wände, Mißstände demokratischer Strukturen zuzugeben?

Verwandte Themen