Podiumsdiskussion: Sind wir "die Islamversteher"?

04.04.2019 - 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin

Sind wir "die Islamversteher"? Zum Verhältnis von Forschung und öffentlichen Debatten

Wie kann man über Muslime differenziert und kritisch sprechen, ohne dass über Pauschalisierungen zu grobe Bilder (egal ob positiv oder negativ) entstehen?

Unsere Gäste sind:
Charlotte Wiedemann, freie Journalistin aus Berlin
Prof. Mamadou Diawara, Goethe-Universität Frankfurt
Prof. Claudia Derichs, Philipps-Universität Marburg
Prof. Bekim Agai, Goethe-Universität Frankfurt
Moderation: Prof. Ulrike Freitag, Direktorin des ZMO
Begrüßung: Prof. Matthias Kleiner, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft

Der Islam ist in Europa historisch wie heute ein prominenter Gegenstand der öffentlichen Auseinandersetzung. In Zeitungen, den sozialen Medien und auf der politischen Bühne vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über "die Muslime" und ihre Herkunftsregionen diskutiert wird. Wie entstehen Islambilder? Gibt es „eine islamische Welt“? Und auf wessen Aussagen ist Verlass im Zeitalter von fake news und fake research?
Können Wissenschaftler etwas in den Köpfen ändern? Wie positionieren wir uns als kritische JournalistInnen, kritische WissenschaftlerInnen und kritische Öffentlichkeit?