Peter Ripken, 28. Oktober 2003

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu den ganz besonderen Anstrengungen, von denen Abdalrachman Munif hier spricht, gehört nicht nur die grosse Leistung der beiden Übersetzerinnen, sondern wohl auch die Tatsache, dass die Übersetzung dieses grossen Romans mit Mitteln des Auswärtigen Amtes durch die Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika gefördert worden ist.

Wie wichtig Übersetzungsförderung ist, wird allein aus der Tatsache deutlich, dass seit 1984 (dem Beginn des Übersetzungsförderungsprogramm für Belletristik aus dem Süden der Welt) 97 Titel aus der Arabischen Welt gefördert worden sind, davon 60 Übersetzungen aus dem Arabischen. Diese geförderten Bücher sind mehr als 20 Prozent aller in dieser Zeit erschienenen belletristischen Werke aus der Arabischen Welt.

Nachzulesen sind diese Angaben auf der website der Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika (www.litprom.de, unter Service für Verlage)

Mit freundlichem Gruss

Peter Ripken

Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.
Reineck-Str. 3, D-60313 Frankfurt/Main
Tel.: ++49(0)69-2102-247
FAX:++49(0)69-2102-227
email: litprom@book-fair.com
www.litprom.de

Bitte lesen Sie hierzu das Interview mit Abdalrachman Munif

Verwandte Themen