Mathias Rösel, 21. November 2004

zu Kein Grund zur Panik, von Peter Philipp

Sehr geehrte Damen und Herren,

"verletzte Gefühle gläubiger Muslime" wurden auch schon bei Salman Rushdis "Satanischen Versen" zitiert und führten zu dem unsäglichen "Gutachten" (international gültiger Mordaufruf) des Ajatollah Khomeni. Ich bitte Sie, wo sind wir denn?!? Gefühle sind doch wohl Privatsache. In Deutschland ist der Blasphemieparagraph abgeschafft, in den Niederlanden anscheinend auch. Erwachsene Menschen können vermeiden, dass ihre Gefühle verletzt werden, indem sie sich verletzende Darstellungen nicht ansehen oder anhören.

Viele Grüße

Mathias Rösel

Verwandte Themen