Kathrin Ehrenspeck, 05. April 2010

zu Die bevormundete Minderheit von Hilal Sezgin

Sachkompetenz der Mitglieder der Islamkonferenz
Zu ergänzen ist in meiner Zuschrift an meinen Vorredner vielleicht: Ich habe mir wie die Autorin sofort nach Veröffentlichung der Liste die Mühe gemacht, die Mitglieder der Islamkonferenz alle einzeln nachzurecherchieren. Daraus würde auch Ihnen der Unterschied zwischen Islamkritikern und Islam"kritikern" erkennbar, er liegt in der Sachkompetenz und Sachlichkeit. (Die pauschale Gleichsetzung von Gläubigen und Fundamentalisten überdenken Sie bitte selber). Es ist ganz wichtig (hier wiederhole ich mich), zu sehen, mit welchen Leuten die Islamkonferenz besetzt ist, weil sich darin zeigt, welche Absichten sie überhaupt verfolgt. Eine Konferenz MIT dem Islam hätte meiner Ansicht nach ausschließlich oder wenigstens in weit überwiegender Zahl Teilnehmer gebraucht, die durch ihr bisheriges Auftreten erkennbar machen, dass sie vom Islam etwas verstehen, von Europa etwas verstehen und ein Interesse an einer gegenseitigen (!) Verständigung haben. In Deutschland kann man viel verbreiten, was man in europäischen Ländern, in der jedermann die islamischen Publikationen (in der Regel, wenn in einer europäischen Sprache, dann in Englisch oder Französisch) im Original lesen könnte, ohne weiteres nachprüfen könnte. Deshalb wäre mein Anspruch an die Islamkonferenz derselbe Anspruch wie der der Autorin gewesen, nämlich dass ALLE Mitglieder sich durch Sachkompetenz und den Verzicht auf Demagogie und Polemik auszeichnen. Bei einigen ist das ohne Zweifel der Fall, aber eben durchaus nicht bei allen.

Verwandte Themen