Katharina Lang, 7. März 2007

zu: Gute Konvertiten, schlechte Konvertiten, von Peter Philipp

Peter Philipp mag Recht haben mit dem Generalverdacht, dass die deutsche Gesellschaft, oder zumindest bestimmte Institutionen, Unbehagen empfinden angesichts einer wachsenden Anzahl an zum Islam Konvertierten. Die Gründung des Zentralrats der Ex-Muslime sollte aber auf keinen Fall aus diesem sehr engen Blickwinkel allein beurteilt werden.

Das Recht auf Lossagung von der Religion muss genauso geschützt werden wie das Recht auf Übertritt zu einer Religion. Das erwähnt er zwar, allerdings eher am Rande, als würde es die immense Tabuisierung einer Abkehr nicht geben. Meiner Ansicht nach ist er hier ein bisschen sehr kurz gesprungen. Der Schritt des Zentralrats ist mutig und überfällig auf dem Weg zu Toleranz und Pluralismus. Auch oder gerade weil er auch für Unmut sorgt.

Katharina Lang

Verwandte Themen