Internationale Konferenz "Living with Islamophobia"

12.10.2018 - 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Humboldt-Universität zu Berlin, Senatssaal
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Über nationale Grenzen hinweg sehen sich Muslime mit alltäglichen Anfeindungen konfrontiert. Hitzige Debatten um Migrations- und Asylpolitik werden von einer »Kulturkampf«-Rhetorik begleitet, die eine »Islamisierung des Abendlandes« behauptet. Auch außerhalb Europas ist das »Feindbild Islam« mit einhergehenden Kontroll- und Disziplinierungsmaßnahmen wie dem von Donald Trump initiierten »Muslim Ban« auf dem Vormarsch.

Die internationale Konferenz »Living with Islamophobia« rückt die Betroffenenperspektive ins Zentrum. Sie lenkt den Blick darauf, wie Zugehörigkeiten entlang von Kultur und Religion konstruiert werden und lädt Experten sowie ein interessiertes Publikum zur Diskussion ein.

In englischer Sprache

Eine Konferenz der W. Michael Blumenthal Akademie des Jüdischen Museums Berlin, des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Alice Salomon Hochschule, in Kooperation mit dem Rat für Migration und der Universität Salzburg