Hasan Temiztürk, 2. Juni 2007

zu: Yasmine Ghata: "Die Nacht der Kalligraphen", von Jan Valk

Die Behauptung, es gab wenige türkische Kalligraphinnen ist soweit richtig. Es lag aber auch da dran, dass diese osmanische Kunst von den neuen kemalistischen Machthabern verboten wurde. Erst ab den 70ern etablierte sich sehr zaghaft wieder diese Kunst.

Wer die osmanische Kunstgeschichte kennt, wird feststellen, dass es hunderte osmanische sehr kreative Kalligraphinnen gab. Weltweit ist die islamische Kalligraphie-Kunst Gott sei dank wieder im kommen. Welch eine Laune der Geschichte, dass es ausgerechnet in den bösen USA eine Vereinigung muslimischer Kalligraphinnen gibt:

Hasan Temiztürk
Offenbach/M.
www.fuen-ul-islam.de

Verwandte Themen