Geburtsstadt Jesu
Gedämpfte Weihnachten in Bethlehem

Das Weihnachtsfest in der Geburtsstadt Jesu ist ein besonderes und zieht normalerweise Scharen von Touristen an. Doch wie schon 2020 fällt das Fest auch in diesem Jahr Corona-bedingt anders aus als vor der Pandemie.

Dudelsack, Trompeten und Trommeln sind schon von weitem zu hören. Es ist früher Abend in Beit Sahour, einer Kleinstadt direkt neben Bethlehem im besetzten Westjordanland. Junge palästinensische Musikerinnen und Musiker der lokalen Pfadfindergruppe üben ihre Formation auf dem Sportplatz der lutherischen Gemeinde der mehrheitlich christlichen Kleinstadt. "Dieses Jahr haben wir sehr viel trainiert. Unsere Mitglieder haben hier fast täglich für die Parade geübt, um an den Weihnachtsfestlichkeiten teilzunehmen", sagt Dafer Kassis, Leiter der Shepherds-Pfadfinder der lutherischen Gemeinde.

© Deutsche Welle 2021

Lesen Sie mehr...

 

Die Redaktion empfiehlt

Arte-Doku: Jesus und der Islam - die Kreuzigung im Koran

Was Muslimen und Christen gemeinsam ist: Eine Weihnachts-Meditation

Karl-Josef Kuschel: "Weihnachten und der Koran": Die Basis des Dialogs

Noel Baba: Weihnachtszeit in der Türkei - Nikolaus auf Türkisch

Die Redaktion empfiehlt