Europäisch-islamischer Kulturdialog

ifa-Forum Dialog und Verständigung

Das ifa-Forum Dialog und Verständigung ist ein Projekt im Rahmen des "Europäisch-islamischen Kulturdialogs" des Auswärtigen Amts.

CrossCulture Praktika

zur Erhöhung der interkulturellen, politischen und fachlichen Kompetenz von zukünftigen Trägern und MultiplikatorInnen der Zivilgesellschaft aus islamisch geprägten Ländern und Deutschland

Ansatz

Die CrossCulture Praktika bieten jungen Berufstätigen, BerufsanfängerInnen und freiwillig Engagierten in nichtstaatlichen Organisationen und Institutionen sowie in den Medien die Möglichkeit, ihre professionellen und internationalen Kompetenzen zu entwickeln, um die Dialogfähigkeit und -bereitschaft zwischen den beteiligten Kulturen auszubauen.

Sie richten sich an TeilnehmerInnen aus der islamischen Welt und aus Deutschland.

Ziel

Die Praktika geben jungen Menschen im Kontext ihres Tätigkeitsfelds die Möglichkeit, wichtige Erfahrungen auf zwei Ebenen zu machen: zum einen gewinnen sie einen Überblick über Strukturen und Ansprechpartner im Partnerland, die sie nach Rückkehr in ihre Heimat für die zukünftige Zusammenarbeit nutzen können. Dadurch wird die Netzwerkbildung zwischen Organisationen/Institutionen in Deutschland und der islamischen Welt gestärkt.

Zum anderen lernen sie über die praktische Arbeit in einer Organisation/Institution im Partnerland kulturelle Prägungen und Verhaltensmuster dort kennen. Die interkulturelle Erfahrung der PraktikantInnen fließt durch die Einbindung der Rückkehrer in ihre jeweilige Organisation/Institution in die Arbeit dieser ein. Hierüber wird die Idee von Dialog und Verständigung in den Heimatländern multipliziert.

Zielgruppen und Schwerpunktbereiche

• Wissensgesellschaft und Bildung
• Rechtsdialog und Menschenrechte
• Medien
• Jugendaustausch
• Politische Bildung

Zielgruppen sind junge Berufstätige und Engagierte in unterschiedlichen Bereichen der Zivilgesellschaft und MultiplikatorInnen in reformrelevanten Institutionen und Medien.

Entsprechend den Ergebnissen der Arab Human Development Reports 2002, 2003 und 2004 wird auf der Seite der arabischen PraktikantInnen besonderes Augenmerk auf Tätige in Organisationen und Institutionen gelegt, die eine wichtige Aufgabe im Bereich Bildung und allgemein beim Aufbau von Wissensgesellschaften in der arabischen/islamischen Welt spielen.

Darüber hinaus sollen MultiplikatorInnen aus Institutionen und Organisationen angesprochen werden, die in weiteren reformrelevanten Feldern tätig sind, besonders in den Bereichen Rechtsdialog und Menschenrechte, Medien, Jugendaustausch und politische Bildung.

Auf der deutschen Seite sind Zielgruppen Tätige in den entsprechenden Partnerorganisationen sowie junge Berufstätige und Engagierte in Organisationen und Institutionen, in denen interkulturelle Erfahrung Voraussetzung für den Arbeitserfolg darstellt.

Regional konzentriert sich der Austausch auf Deutschland und die 22 Mitgliedsstaaten der Arabischen Liga sowie die arabische Bevölkerung in Israel, Iran, Pakistan und Afghanistan.

Gliederung des Praktikums

Die Praktikumsdauer beträgt bis zu drei Monate. Die Ausschreibung für die Praktika mit Versendung der detaillierten Informationen zu Teilnahmekriterien und -modalitäten erfolgt ab Ende Oktober 2005; die ersten Praktika beginnen frühestens ab März 2006.

Die Reise- und Aufenthaltskosten der PraktikantInnen werden über das Projekt finanziert.

Die Praktika werden durch Begleitveranstaltungen, individuelle Besuche und Gesprächstermine ergänzt.

Das Programm CrossCulture Praktika zeichnet sich dadurch aus, dass es sowohl inhaltlich als auch organisatorisch in hohem Maß den Anforderungen und Wünschen der TeilnehmerInnen angepasst werden kann. Das Programm eignet sich als flexibles Instrument, das aufbauend auf bewährte Dialogstrukturen zur Vertiefung und festeren Bindung der Austauschpartner aneinander genutzt werden kann.

Verantwortlich für das ifa Forum Dialog und Verständigung:
Barbara Kuhnert

Projektleiterin CrossCulture Praktika:
Dr. Katharina Kilian-Yasin
kilian@ifa.de

Projektassistentin CrossCulture Praktika:
Dr. Manuela Höglmeier
hoeglmeier@ifa.de

Institut fuer Auslandsbeziehungen e.V.
Charlottenplatz 17, D-70173 Stuttgart
Tel.: +49 711 22 25 - 143
Fax: +49 711 22 25 - 195

Weitere Informationen zum ifa Forum Dialog und Verständigung: http://www.ifa.de

Verwandte Themen
Mit dem Absenden des Kommentars erklärt sich der Leser mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden: Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Telefonische Auskünfte werden keine erteilt. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.