Elisabeth Woeckel, 23. Juni 2006

zu: Differenzierte Sicht statt selektive Momentaufnahme

Ich sehe keinen großen Unterschied zur Berichterstattung westlicher Medien gegenüber der Berichterstattung in der arabischen Welt. Betrachtet man die Medienberichte zum Iran oder zu Syrien, beide Länder sind in den Augen der USA und Europas "Schurkenstaaten", so wird nur negativ darüber berichtet. Über die Leiden und über Rechte der Palästinenser dagegen wird nicht berichtet, im Gegenteil, sie sind die Terroristen, während Israel gute und demokratische Bomben und Raketen abwerfen darf, ohne kritisiert zu werden.

Diese einseitige Negativdarstellung westlicher Länder habe ich in den arabischen Medien noch nicht erlebt. Eine Ausnahme sind die USA mit ihrer Kriegsführung. Aber dieser Imperialismus findet auch in den westlichen Medien seine Kritiker.

Elisabeth Woeckel

Verwandte Themen