Diskussionsabend: Was gibt es Neues in Rojava?

28.05.2019 - 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Sebastianstr. 21
10179 Berlin

Nach der Eroberung Afrins durch die Türkei ist es ruhig geworden um das besetzte Gebiet und um die weiteren selbstverwalteten Teile der Nordsyrischen Föderation. Doch die offenen Drohungen gegen die restlichen basisdemokratischen Enklaven seitens des türkischen Staates hören nicht auf. Außerdem gibt es nach wie vor Kämpfe gegen den angeblich besiegten IS.

In dieser Abendveranstaltung wollen wir mit Hilfe unseres Experten Nick Brauns verschiedenen Fragen nachgehen:
Was ist gerade los in der Region?
Wie ist gerade die ständig wechselnde Interessenslage einzuschätzen?
Wieviel Spielraum hat die Türkei um ihren Expansionsdrang zu stillen?
Welchen Interessen folgt die internationale Berichterstattung?

In dieser Veranstaltung soll es neben einem ausführlichen einleitenden Vortrag viel Raum für Fragen und Diskussion geben. Nick Brauns, Journalist und Historiker, der aufgrund seiner zahlreichen Besuche in der Region zu vielen verschiedenen Menschen und Gruppen Kontakt hat und regelmäßig darüber schreibt, soll uns dabei helfen die Situation besser zu verstehen. Alle sind eingeladen sich an der Diskussion zu beteiligen.