Diskussion: "Berlin Forum for Muslim Thinking"

08.10.2014 - 18:00 Uhr
Haus 2 Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastraße 28
10785 Berlin

Zum bereits neunten Mal richtet die Friedrich-Ebert-Stiftung die internationale Konferenz Berlin Forum for Muslim Thinking aus. Sie lädt muslimische und nichtmuslimische Expert (-innen) und Multiplikator (-innen) ein, über Entwicklungen in der islamischen Welt und deren Auswirkungen auf die deutsche Gesellschaft zu diskutieren.

18.00 Uhr Begrüßung
Kurt Beck, Ministerpräsident a.D. und Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung

18.15 Uhr Was ist ein europäischer Muslim?
Betrachtungen zu Glaube und Bürgerrechten Prof. Dr. Abdullahi Ahmed An-Na‘im (USA), School of Law, Emory University, Atlanta

19.00 Uhr Kommentar: Die Rolle des Islam in Deutschland
Prof. Dr. Mathias Rohe (D), Universität Erlangen, Direktor des Erlanger Zentrums für Islam und Recht in Europa (EZIRE)

19.15 Uhr Islamisches Leben und Denken in Einwanderungsgesellschaften
Diskussion mit:
Yildiz Akdogan (DK), Sprecherin der Initiative „Democratic Muslims“
Prof. Dr. Abdullahi Ahmed An-Na‘im (USA)
Dilwar Hussain (UK), Gründer des Projekts „New Horizons“
Prof. Dr. Mathias Rohe (D)

Moderation: Prof. Dr. Bekim Agai (D), Universität Frankfurt/ Main

Weitere Informationen zur Verstanstaltung sowie die Anmeldung finden Sie hier.