Buchpräsentation: "Zuflucht in Deutschland"

30.03.2017 - 19:30 Uhr
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Tiergartenstr. 35
10785 Berlin

Mit seinem Writers-in-Exile-Programm unterstützt der deutsche PEN Jahr für Jahr Autorinnen und Autoren, die in ihren Herkunftsländern verfolgt werden und Zuflucht in Deutschland gefunden haben. Mit Stipendien und Wohnungen, mit Öffentlichkeitsarbeit und Beratung soll den Geflüchteten dabei geholfen werden, als Schriftsteller im deutschen Exil überleben zu können. Die aktuelle Anthologie des Writers-in-Exile-Programms versammelt ausgewählte Texte von 20 Autorinnen und Autoren, die aus China und Georgien, aus Kuba und dem Iran, aus Syrien und vielen anderen Ländern nach Deutschland geflohen sind.

 

„ZUFLUCHT IN DEUTSCHLAND – TEXTE VERFOLGTER AUTOREN“

Buchpremiere

Begrüßung

Christian Schleicher
Abteilungsleiter Politische Bildungsforen und Regionalbüros Nord
der Konrad-Adenauer-Stiftung

Josef Haslinger 
Präsident des PEN-Zentrums Deutschland

Vorstellung der Autoren

Franziska Sperr
Vizepräsidentin und Writers-in-Exile-Beauftragte
des PEN-Zentrums Deutschland

Lesung

Sergej Lebedew
Autor der Anthologie aus Russland

Amir Valle
Autor der Anthologie aus Kuba

Sergej Gladkich
Dolmetscher für Sergej Lebedew
 

Gesprächsrunde und Diskussion mit dem Auditorium

● Sergej Lebedew
● Franziska Sperr
● Amir Valle

Moderation
Josef Haslinger

anschl.
Empfang

Die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung verfügt über einen barrierefreien Zugang. Das Forum ist mit einer induktiven Höranlage ausgestattet. Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung, wie etwa Gebärdendolmetscher, wenden Sie sich bitte zwei Wochen vor der Veranstaltung an uns.

Anmelden zu der Veranstaltung können Sie sich hier.