Ben Mirwald, 23. Februar 2005

zu: Araber und Globalisierung, von Ramzy Baroud

Liebe Journalisten von Qantara,

was Ramzy Baroud schreibt, rückt ihn gefährlich in die Nähe von heutigen Rechtsextremisten. Auch die schimpfen auf die Überheblichkeit der USA, ohne die Geschichte zu betrachten. Auch sie machen für alles Unglück in der Welt und besonders in arabischen Staaten die "Identitätskrise" verantwortlich. Auch sie verteufeln Fast Food und finden Oralsex von vornherein als verabscheuungswürdig. Auch sie finden, dass die "Intelligenz" eines Landes am besten als "Führungskraft" im Land bleibt, anstatt sich auch im Ausland umzusehen.

Dem widerspricht auch nicht, dass Baroud den Rassismus anklagt. Nicht alle Faschisten sind schließlich auch zugleich extreme Rassisten.

Dass solche Einstellungen von einem regierungsnahen deutschen Portal verbreitet werden, wirft ein Besorgnis erregendes Bild auf die Träger dieses Portals.

Ben Mirwald

Verwandte Themen