Land: Ägypten

Der französische Präsident Emmanuel Macron besuchte den libanesischen Sänger Nouhad Haddad, bekannt als Fairouz, am 1. September 2020 in Beirut. (Foto: Soazig de la Moissonniere/Présidence de la République).

Kultur in der arabischen Welt

Wo bleiben die arabischen Ikonen?

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman (rechts) und Katars Emir Tamim al-Thani (links) am Flughafen von Al-Ula. (Foto Saudi TV /Reuters)

Versöhnung zwischen Saudi-Arabien und Katar

Wende mit Folgen für den Nahen und Mittleren Osten

Der ägyptische Präsident Abdul Fattah al-Sisi (l) und der französische Präsident Emmanuel Macron vor dem Elysee-Palast in Paris. Foto: picture-alliance/ABACA/Eliot Blandet

Ägypten: Dollars für Despoten

Die internationalen Schutzpatrone von Präsident al-Sisi

Jean-Léon Gérôme: Prayer in Cairo. Quelle: Kunsthalle Hamburg [[File:Prayer in Cairo 1865.jpg|Prayer in Cairo 1865]] https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Prayer_in_Cairo_1865.jpg

Autoritarismus und Unterentwicklung in der islamischen Welt

Unheilvolle Allianz von Klerikern und Staatsmännern

Der israelische Journalist und Rabbiner Elhanan Miller. (Foto: privat)

Islamisch-jüdischer Dialog

"Humor kann Spannungen entschärfen"

Die ägyptische linke Menschenrechtsanwältin und Aktivistin Mahienour al-Masry (R), die selbst 2019 verhaftet wurde, während des Urteils gegen Alaa Abdel-Fattah, einen der 25 inhaftierten Aktivisten der Revolution vom 25. Januar in Ägypten, an der Kairoer Polizeiakademie in Kairo, Ägypten, Februar 2015. (Foto: picture-alliance/AA/Mohamed Mahmoud)

Ehrung für inhaftierte Menschenrechtler

Systematische Repressalien gegen Anwälte in Ägypten

Joe Biden und der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas (Foto: Debbie Hill/AP Foto/Bild-Allianz)

US-Außenpolitik in der arabischen Welt

Joe Biden und der Nahe Osten: Abschied vom Trumpismus

Gasser Abdel Razek ist ein prominenter Menschenrechtsaktivist und Direktor der Menschenrechtsorganisation „Egyptian Initiative for Personal Rights“ (EIPR)  in Ägypten. (Foto: privat)

Verhaftung von Menschenrechtlern in Ägypten

Mein Freund, der „Terrorist“

 Jemen. Ein Mann liest eine arabische Zeitung. Foto: picture alliance/dpa/Y. Arhab

Arabische Reaktionen auf die US-Präsidentschaftswahl

„Die Welt braucht eine Pause von der Ära Trump!“

Lindau, Religion for Peace Internationale Konferenz; Foto: Ahmad Khalid Photography

Interreligiöser Dialog in Lindau

Frauen und Diplomatie - im Glauben für die Zukunft

Von einem Machtwechsel im Weißen Haus wären der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman betroffen, gefolgt von dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi, dessen Land nach außen wie nach innen derzeit vor großen Herausforderungen steht. Auch der Scheich von Abu Dhabi, Scheich Mohammed bin Zayed, hätte einen erheblichen Verlust an Einfluss zu befürchten. Fotomontage: DW

US-Wahlen und der Nahe Osten

Trumps möglicher Abgang hält arabische Autokraten in Atem

Politisch tief gespalten: Frankreichs Präsident Macron (r.) und der türkische Präsident Erdogan bei einem Staatstreffen, Archivbild aus dem Jahr 2018; Foto: picture-alliance/AP/L.Marin

Streit um Mohammed-Karikaturen

Ein Sturm im Twitter-Glas

Seiten