Sonderausstellung art’pu:l: Syrische Künstler in Europa

04.06.2015 - 19:00 Uhr bis 07.06.2015 - 18:00 Uhr
Walzwerk Pulheim
Rommerskirchener Straße 21
Pulheim

Mit dem diesjährigen Themenschwerpunkt bietet der art’pu:l spot Menschen eine Plattform,
die aufgrund der derzeitigen geistigen und kulturellen Unfreiheit des Landes aus Syrien vertrieben wurden.
Als Land mit bedeutender Kulturgeschichte hat Syrien auch die europäische Kultur maßgeblich beeinflusst.
Heute zerfällt das Land in einem Chaos aus Kulturkampf, Vertreibung und Krieg.
Viele Intellektuelle und kreativ Schaffende haben Syrien darum verlassen.

Im Rahmen des diesjährigen art’pu:l spot soll sich mit dem weltweiten Phänomen der Migration auseinandergesetzt werden.
Dabei wird folgenden Fragen nachgegangen:
Verändert Migration die Kunst der Künstlerin oder des Künstlers?
Verändert die Migration die Kunst des Herkunftslandes?
Verändern Künstlerinnen und Künstler mit ihrer Migration die Kunst des Aufnahmelandes?

Insgesamt zehn Künstlerinnen konnten für den art’pu:l spot gewonnen werden:
Iman Hasbani, Abdulhamid Abdalla, Nader Ismail, Ali Kaaf, Nora Darwich, Yaser Safi, Akram Al Halabi,
Khaled Al Boushi, Assem Al Bacha und Khaled Takreti. Unter ihnen befinden sich auch KünstlerInnen aus der „Caravan Culturelle Syrienne“.
Die Kultur-Karavane ist im Juli 2014 in Paris gestartet und reist seitdem durch Europa. Im Gepäck hat sie die Botschaft „Freiheit für das syrische Volk“.
In Deutschland unterstützt die „kulturvertretung Berlin“ das Projekt als Kooperationspartner.