Muslime laden zum bundesweiten Tag der offenen Moschee ein

29.09.2015

Die Muslime in Deutschland laden am Samstag zum bundesweiten «Tag der offenen Moschee» ein. Besucher erhalten dann die Möglichkeit, mit Moscheeführungen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und kulturellen Veranstaltungen den Islam und die Moscheen kennen zu lernen.

Der Tag steht in diesem Jahr unter dem Motto: «Junge Muslime in Deutschland - Motiviert, Engagiert, Aktiv.» Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) übernimmt erstmalig die Schirmherrschaft.

Mehr als 1.000 Moscheen und somit mehr als ein Drittel aller islamischen Gotteshäuser in Deutschland beteiligen sich nach Angaben des Koordinationsrates der Muslime (KRM) an der Aktion. Der Tag der offenen Moschee am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, findet seit 1997 statt. In den vergangenen Jahren kamen laut KRM jeweils mehr als 100.000 Besucher. (KNA)

Mit dem Absenden des Kommentars erklärt sich der Leser mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden: Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Telefonische Auskünfte werden keine erteilt. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.