Lapid besucht Ende Juni als erster israelischer Außenminister die Emirate

22.06.2021

Jerusalem. Der neue israelische Außenminister Jair Lapid will am 29. und 30. Juni die Vereinigten Arabischen Emirate besuchen. Lapid sei vom Außenminister der Emirate, Scheich Abdullah bin Sajed Al-Nahjan, eingeladen worden, teilte das israelische Außenministerium am Montag mit. Es ist der erste Besuch eines israelischen Ministers in der Golf-Monarchie. Bislang gab es nur Kontakte unterhalb der Ministerebene.

Der Besuch sei "historisch" für die beiden Länder, die ihre Beziehungen im September normalisiert hatten, erklärte das Außenministerium. In den vergangenen Monaten wurden direkte Flugverbindungen eingerichtet und Botschafter ernannt.

Das TV-Netzwerk i24News, das seine Zentrale in Israel hat, kündigte am Montag an, dass es in Dubai ein Büro einrichten werde. "Im vergangenen Jahr sind wir Zeuge von regionalen diplomatischen Veränderungen geworden, die wirtschaftliche Verknüpfungen ermöglichen und Möglichkeiten für Partnerschaften eröffnen", sagte der Chef des Netzwerks, Frank Melloui.

Der Nachrichtensender gab auch eine Einigung mit den Vereinigten Arabischen Emiraten in verschiedenen Kooperationsbereichen bekannt, darunter den Austausch von Programmen der englisch-sprachigen Gulf News und von Reklame des Ministeriums der Vereinigten Arabischen Emirate für Tourismus.

Auf Drängen des damaligen US-Präsidenten Donald Trump hatten die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain, der Sudan und Marokko vergangenes Jahr mit Israel eine Normalisierung ihrer Beziehungen vereinbart. Die Palästinenser hatten die Abkommen als "Verrat" an der palästinensischen Sache verurteilt. Bis zum vergangenen Jahr waren Ägypten und Jordanien die einzigen arabischen Staaten, die Beziehungen zu Israel unterhielten. (AFP)

Die Redaktion empfiehlt