Iranischer Film "Matricide" mit anschließender Diskusssion

24.10.2017 -
19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt
Cäcilienstr. 29-33
50667 Köln

Matricide: Mord an „Mutter Natur“ - Dokumentarfilm (Iran 2016)

Filmvorführung mit anschließender Diskussion

Regie: Komeil Sohani
Dauer: 76 Minuten
Sohani zeigt in eindrucksvollen Bildern, wie der Iran seine Wasservorräte immer weiter dezimiert. Besonders die überwältigenden, mit neuester Kameratechnik aufgezeichneten Landschaftsaufnahmen belegen das Ausmaß der fortschreitenden Desertifikation in einigen Teilen des Landes, wie zum Beispiel am riesigen Urmiasee. Mit historischen Fimmaterial und Expertenaussagen geht der Film zur Entstehung des Problems um1950 zurück, benennt verschiedene Ursachen für die gegenwärtige Misere – zeigt aber auch Handlungsmöglichkeiten auf.
„Matricide“ ist einer der Gewinner des Teheraner „Green Film Festivals“ 2016. Dieses besteht seit 1999 und zeigt im zwei-Jahres-Rhythmus Filme zu den Themen Biodiversität, Natur- und Umweltschutz.
Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion statt mit Prof. Dr. Ahad Rahmanzadeh (Bonn Research Group Transformation and Development Policy). Moderation: Amin Farzanefar.
In Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung.