Filmvorführung und Gespräch: Lantouri

23.03.2017 -
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
CITY-KINO WEDDING
Müllerstraße 74
13349 Berlin

Ein Film von Reza Dormishian. In Anwesenheit des Regisseurs und der Darstellerin und Theaterwissenschaftlerin Maryam Palizban.

Lantouri ist der Name einer Gang, die sich darauf spezialisiert hat, Kinder aus Familien zu entführen, die durch Korruption reich geworden sind. Pasha, Mitglied der Gang, verliebt sich in die Journalistin Maryam. Diese besucht täglich Familien von Opfern, um sie zu bitten, den Tätern zu vergeben und sie von der Todesstrafe zu verschonen. Die aber erwidert seine Gefühle nicht und die Situation eskaliert.

Iran 2016, R: Reza Dormishian, D: Maryam Palizban, Navid Mohammadzadeh, Baran Kosari u.a., L: 115 min.

Reza Dormishian, geboren 1981 in Teheran, realisierte seinen ersten komplett unabhängig finanzierten Langfilm Hatred im Jahr 2012. Schon sein zweiter Langfilm I'm Not Angry wurde auf die Berlinale eingeladen und wurde im Iran kontrovers diskutiert. Auch Lantouri lief auf der Berlinale 2016 in der Sektion Panorama.

Dr. Maryam Palizban ist Theaterwissenschaftlerin, Autorin, Schauspielerin sowie Regisseurin und arbeitet in Berlin und Teheran. Ihre Dissertation "Performativität des Mordes" über Figurationen des Märtyrers in der Ta'ziya, dem iranisch-schiitischen Theater-Ritual, hat sie 2016 an der Freien Universität Berlin und dem Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin abgeschlossen.
Seit Oktober ist sie Fellow am Käte Hamburger Kolleg der Ruhr Universität Bochum und publiziert regelmäßig auf Deutsch, Englisch und Farsi zu Kulturtheorie, Religion und Kulturgeschichte.
Im Iran ist sie als Filmschauspielerin durch Filme wie Deep Breath (Internationale Filmfestspiele von Cannes, 2003) und LANTOURI (Berlinale, 2016) sowie als Dichterin bekannt geworden.

Sprache: Englisch 
Preis: 6€