Ausstellung "Material Evidence: Irak und Afghanistan"

25.02.2015 - 10:00 Uhr bis 05.03.2015 - 19:00 Uhr
HO | Berlin
Holzmarktstr. 66
10179 Berlin

In dem Projekt "Material Evidence: Irak und Afghanistan" werden Fotografien, Gegenstände und mehr aus den beiden Kriegsgebieten gezeigt – und die Geschichte der Entwickelung der aktuellen Konflikte dort nachgezeichnet. Nach insgesamt 20 Jahre “Besatzung” dieser Länder ist es an der Zeit eine Reflexion zu der aktuellen Situation durchzuführen und aufzuzeigen, dass militärische Interventionen in dieser Form – insbesondere wenn die zivile Komponente komplett vernachlässigt wird und militärpolitische Interessen Vorrang haben – nie zu der gewünschten Stabilisierung beitragen.

Im Bereich Afghanistan liegt der Schwerpunkt auf den Drogenanbau und Schmuggel in Afghanistan und die Auswirkung auf die lokale Bevölkerung – und wie die Taliban den Drogenanbau zur Finanzierung nutzt.

Im Irak-Bereich ist der Fokus auf den aktuellen Konfliktlinien in dem Krieg gerichtet. Fotografen wie Osie Greenway (USA) und Florian Smith (Österreich) haben Fotografien von den verschiedenen Frontlinien – wie auch den Flüchtlingsdramen – zur Verfügung gestellt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Kurden im Irak.