Ausstellung: Immer Bunter – Einwanderungsland Deutschland

21.05.2016 - 10:00 Uhr bis 16.10.2016 - 18:00 Uhr
Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2
10117 Berlin Mitte

Die Ausstellung „Immer Bunter. Einwanderungsland Deutschland“ greift ein brandaktuelles Thema auf: Sie widmet sich dem Einwanderungsland Deutschland in all seinen Facetten: Integration und Assimilation, Identität und Staatsangehörigkeit, Fremdenfeindlichkeit und Islamophobie, Aufnahme- und Parallelgesellschaft. Deutschland als Einwanderungsland hat viele Gesichter und Geschichten, die in der Ausstellung aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt werden

Rund 800 Exponate zeugen von der Vielfalt der Alltagskulturen und Weltbilder, aber auch von Spannungen und Gewalttaten bis in die Gegenwart – vom Moped des ein millionsten Gastarbeiters über das Kostüm des ersten schwarzen Karnevalsprinzen bis hin zu den Gasflaschen des gescheiterten Kofferbombers von Köln.

Die Ausstellung knüpft an die Präsentationen an, die das Deutsche Historische Museum bereits 2005/2006 unter dem Titel „Zuwanderungsland Deutschland. Migrationen 1500–2005“ und „Zuwanderungsland Deutschland. Die Hugenotten“ (22.10.2005–12.02.2006) zeigte.

Eine Ausstellung des Hauses der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn im Deutschen Historischen Museum.
Öffnungszeiten sind die offiziellen Öffnungszeiten des Museums.

Preise: ermäßigt 4,00 €, normal 8,00 €