Ägyptisches Gericht bestätigt Urteil gegen Anführer der Januarrevolution von 2011

05.07.2020

Das höchste Berufungsgericht Ägyptens hat eine 15-jährige Haftstrafe für einen der wichtigsten Anführer der Massenproteste im Arabischen Frühling 2011 bestätigt. Das Urteil gegen Ahmed Duma sei nun endgültig, hieß es am Samstag in Justizkreisen. Duma war 2015 zu einer 25-jährigen Haftstrafe verurteilt worden, zwei Jahre später wurde das Urteil jedoch aufgehoben und das Verfahren neu aufgerollt.

Im Januar 2019 wurde eine 15-jährige Haftstrafe gegen Duma verhängt, zudem eine Geldstrafe von umgerechnet 330.000 Euro. Der heute 34-Jährige war einer der führenden Aktivisten bei den Massenprotesten von 2011, die zum Sturz des langjährigen Machthabers Husni Mubarak führten. Duma war wegen Verstoßes gegen das Versammlungsverbot, Waffenbesitzes und Zusammenstößen mit Sicherheitskräften verurteilt worden.

Festgenommen wurde Duma 2013 nach dem Sturz von Mubaraks Nachfolger, dem demokratisch gewählten islamistischen Präsidenten Mohamed Mursi, durch den heutigen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi. Dieser geht mit harter Hand gegen jegliche Opposition vor. (AFP)

Die Redaktion empfiehlt