Interview mit Kunsthistorikerin Wendy Shaw
Was ist Kunst, wenn das Hauptsinnesorgan das Herz...
Isabella Hammad zu ihrem Roman "Der Fremde...
"Palästinenser müssen ihr Narrativ...
Hinrichtung nach Facebook-Beitrag?
Keine Bestrafung von Gotteslästerung im Koran
Habermas' Verzicht
auf Sheikh Zayed Book Award
"Meine Hoffnung ist, dass der Kontrapunkt, der durch islamische Diskurse entsteht, gegen unsere gewohnten Melodien der Kunstgeschichte anspielt und Harmonien und Dissonanzen hervorruft, so dass wir lernen, mehrere Melodien aus einer Vielzahl von Welten gleichzeitig zu genießen. Mögen sich diese Perspektiven vermehren wie Lichter, die von den Facetten eines Kristalls aufblitzen, wenn dieser sich in die täuschend einfache Komplexität von Regenbögen aufspaltet" (frei übersetzt aus der Einleitung ihres Buchs).

Interview mit der Kunsthistorikerin Wendy Shaw

Wie lernen wir den Reichtum fremder Kulturen wirklich zu schätzen? In ihrem jüngsten Buch "What is Islamic art? Between religion and perception" schreibt die Kunsthistorikerin Wendy Shaw über die Notwendigkeit, unsere visuell-zentrierte Rezeption von Kunst und Ästhetik abzulegen und uns stattdessen auf eine multisensorische Entdeckungsreise zu begeben. Ein Interview von Lucy JamesWeiterlesen

Isabella Hammad zu ihrem Roman "Der Fremde aus Paris"

Isabella Hammads Roman basiert auf dem Leben ihres Urgroßvaters. Das fesselnde Debüt ist ein klassischer Coming-of-Age-Roman in einer Zeit, in der das Osmanische Reich zusammenbricht und die palästinensischen Nationalbewegung entsteht. Im Qantara-Gespräch mit Schayan Riaz spricht die junge britische Autorin mit palästinensischen Wurzeln über Erfahrungen von Rassismus und die Selbstermächtigung der Palästinenser.Weiterlesen

Kriminalisierung von Blasphemie und Apostasie

Nie hat der Prophet Mohammed jemanden wegen Apostasie getötet noch seine Anhänger dazu aufgefordert. Auch zur Bestrafung wegen Gotteslästerung sagt der Koran als Grundlage und heilige Schrift des Islam nichts. In seinem Essay erklärt Ahmet T. Kuru, warum die Kriminalisierung von Gotteslästerung und Apostasie politisch motiviert ist.Weiterlesen

Habermas' Verzicht auf Sheikh Zayed Book Award

Der Philosoph Jürgen Habermas sollte in Abu Dhabi einen großen arabischen Preis bekommen, lehnte ihn nach kritischen Stimmen jedoch wieder ab. Das torpediert die arabischen Bemühungen um einen inhaltlich fundierten kulturellen Dialog und entlarvt die moralische Überheblichkeit des Westens, meint Stefan Weidner in seinem Kommentar.Weiterlesen

Politik

Raketenbeschuss aus dem Gaza-Streifen nach Israel am 10. Mai 2021 (Mahmud Hams/AFP/Getty Images Abgefeuert)

Eskalation in Nahost

Schlechte Chancen für Waffenruhe

Barelvis demonstrieren in Lahore, Pakistan, 2017; (Foto: picture-alliance/AP Photo/M. Sajjad)

Verfolgung der Ahmadiyya in Pakistan

Mehr Gewalt gegen religiöse Minderheiten

Hoffnung auf legalen Gewinn: Ein marokkanischer Farmer verpackt Cannabis-Samen; (Foto: Fadel Senna/Getty Images/AFP.)

Maghreb und die EU

Marokko: Cannabis als legaler Exportschlager?

Gesellschaft

Islamistische Aktivisten tragen Plakate gegen Asia Bibi, eine pakistanische Christin, die 2018 freigelassen wurde, nachdem sie acht Jahre wegen Blasphemie in der Todeszelle verbracht hatte; Karachi, 21. November 2018 (Foto: Asif Hassan/AFP/Getty Images)

Kriminalisierung von Blasphemie und Apostasie

Der Koran fordert keine Bestrafung von Gotteslästerung

Haus der Familie Al Kurd in  Sheikh Jarrah, einem arabischen Viertel in Jerusalem. Möglicherweise muss die Familie bald ausziehen (Foto: Tania Kraemer/DW)

Proteste wegen drohender Zwangsräumungen in Ostjerusalem

Wut und Angst vor Vertreibung in Sheikh Jarrah

Der Soziologe und Philosoph Jürgen Habermas (Archivbild). (Foto: Janine Schmitz/photothek/imago images)

Habermas' Verzicht auf Sheikh Zayed Book Award

Der Philosoph der Kommunikation verweigert den Dialog

Symbilbild: Medien in der Türkei. (Foto: Picture-Alliance/dpa)

Soziale Medien in der Türkei

Recep Tayyip Erdogans Kontrolle über den digitalen Raum

Kultur

Kunsthistorikerin Wendy Shaw. (Foto: Bernd Wannenmacher)

Interview mit der Kunsthistorikerin Wendy Shaw

Was ist „Islamische Kunst“?

Die britische Autorin Isabella Hammad. (Foto: Ula Soltys)

Isabella Hammad zu ihrem Roman "Der Fremde aus Paris"

"Palästinenser müssen ihr Narrativ zurückgewinnen"

Die ägyptische Serie "El-Ekhteyar 2" wurde von einer militärnahen Produktionsfirma geschaffen - und folgt einem dementsprechendem Narrativ. (Foto: ON TV)

Medien in Ägypten

Propaganda in Unterhaltungsform

Der Autor and Historiker Raphael Cormack beim Edinburgh International Book Festival 2016; Foto: photoshot/picture-alliance

Interview mit Raphael Cormack über "Midnight in Cairo"

Ägyptens Diven der Goldenen Zwanziger Jahre