Iranische Künstlerin Parastou Forouhar zum Tod...
"Ich bin total wütend“
Golineh Atai "Iran. Die Freiheit ist...
Unbekannte Heldinnen   
MeToo im Iran
Sexuelle Gewalt in der iranischen Filmbranche
Pakistan
Im Land der Sufis

Iranische Künstlerin Parastou Forouhar zum Tod von Mahsa Amini

Die iranische Künstlerin Parastou Forouhar lebt seit 1991 in Deutschland. In diesen Tagen der Proteste im Iran ist sie voller Wut. Aber sie will die Hoffnung auf Gerechtigkeit nicht verlieren. Von Julia HitzWeiterlesen

Golineh Atai hat ein sehr persönliches und ein eindringliches Buch geschrieben, das einen seltenen Einblick in die iranische Gesellschaft und ihre widerständigen Frauen gibt.   

Golineh Atai "Iran. Die Freiheit ist weiblich“ 

In ihrem Buch beschreibt die Journalistin Golineh Atai den hartnäckigen Widerstand mutiger Iranerinnen gegen die Diktatur der Mullahs, die das Land seit mehr als 40 Jahre unbarmherzig in ihrem Griff haben. Claudia Mende hat das Buch für Qantara.de gelesen.Weiterlesen

Mehr als 800 iranische Filmschaffende haben eine Erklärung gegen sexuelle Belästigung, Nötigung und Gewalt in ihrer Branche unterzeichnet und damit ein Tabu gebrochen. Die Resonanz ist gewaltig, die Öffentlichkeit ist wachgerüttelt.

MeToo im Iran

Mehr als 800 iranische Filmschaffende haben eine Erklärung gegen sexuelle Belästigung, Nötigung und Gewalt in ihrer Branche unterzeichnet und damit ein Tabu gebrochen. Die Resonanz ist gewaltig, die Öffentlichkeit ist wachgerüttelt. Von Nasrin BassiriWeiterlesen

Pakistan

Kein Land der islamischen Welt ist so stark von den Traditionen der Sufi-Kultur geprägt wie Pakistan. Doch sind die Sufis seit Jahren den Angriffen islamischer Hardliner ausgesetzt. Von Marian BrehmerWeiterlesen

Politik

Bundeskanzler Olaf Scholz zu Besuch bei Mohammed bin Salman in Riad, September 2022; Foto: Kay Nietfeld/dpa/picture-alliance

Scholz in Saudi-Arabien und den Emiraten

Sternstunde der Autokraten

Menschen demonstrierten auch vor der iranischen Botschaft in Berlin; Foto: Paul Zinken/picture-alliance/dpa

Nach dem Tod von Mahsa Amini im Iran

In Trauer vereint

Afghanistan Taliban lösen in Kabul eine Frauendemonstration auf; Foto: Wakil Kohsar/AFP

Afghanistan unter den Taliban 

Zurück in die Vergangenheit 

Symbolbild: Drusen in traditionellen Gewändern (Foto: Jalaa Marey/AFP)

Machtkampf im Süden Syriens

Der Drahtseilakt der Drusen 

Gesellschaft

Iran Frauen protestieren gegen Kopftuchzwang; Foto: picture-alliance/abaca/SalamPix

Golineh Atai "Iran. Die Freiheit ist weiblich“ 

Unbekannte Heldinnen

Afghanistan Flucht aus Kabul; Foto: Reuters

Dokumentarfilm "Flee“

Trauma und Erinnerung

Die Journalistinnen von Mada Masr (von links nach rechts): Rana Mamdouh, Sara Seif Eddin, Chefredakteurin Lina Attalah und Beesan Kassab vor der Kairoer Staatsanwaltschaft nach ihrer Freilassung auf Kaution (Foto: Mada Masr)

Medien in Ägypten

Kritische Berichterstattung unerwünscht

Im Sufi-Schrein von Sidi Bel Abbas, Marrakesch; Foto: Marian Brehmer

Sufismus in Marokko  

Medizin gegen den Extremismus?

Studenten an der Staatlichen Schule für Journalismus in Rabat; Foto: Thomas Koehler/ picture alliance/photothek

Arabisch, Französisch oder Englisch?

Kalter Krieg um Marokkos Sprachen

Kultur

Die iranische Künstlerin Parastou Forouhar; Foto: privat

Iranische Künstlerin Parastou Forouhar zum Tod von Mahsa Amini

"Ich bin total wütend“

Symbolbild LGBTQ im Maghreb; Foto: DW/F.Steinborn

Queeres Filmfestival in Tunesien

Zwischen Angst und Mut

Der jüdische algerische Musiker Edmond Nathan Yafil, in der Bildmitte mit Geige und Schneuzer (Quelle: over-blog.fr)

Muslime und Juden im Maghreb

Spuren einer gemeinsamen Musikgeschichte 

Symbolbild siebenarmiger Leuchter; Foto: Roland Weihrauch/dpa/picture-alliance

Nathan Englanders Roman "kaddish.com“ 

Nachgeholte Trauer