Thomas Mohamad Ali, 11. August 2009

zu Protestsymbol oder Zeichen der Loyalität?

Guten Tag/Selamat Siang/Salam alaikum ,

als muslimischer Konvertit, und liberaler Sunni & Ex-Pat in West Java, sehe ich tag täglich überwiegend "Kopftuch", oder besser Hijab (hierzu Lande fälschlich Jilbab genannt) ebenso wie die obligatorische Peci des Mannes.Ganz gleich ob man einen Pasar (Basar), Mall, staatliche Schule (wie jene an der meine Frau lehrt) oder Geschäfte besucht: Der Hijab scheint allgegenwärtig. Wie ich in Gesprächen mit indonesischen Gläubigen erfuhr, sehen sie darin ebenso einen Ausdruck ihrer Idendität, wie Religiosität -- jedoch kein Politkum. Das gleich gilt für "den Hijab des Mannes", den Bart. Anfangs fiel meiner, den ich als Khatib in Franken trug, auf, nun als Ustadh (Lehrer) an einer Madrassa, wächst er wieder. Wie alle Asiaten, die unter der Knechtschaft des europäischen Kolonialismus gelitten haben, sind die Indonesier stolz auf ihre Geschichte -- und diese ist zu 2/3 islamisch!Dennoch ist es hier möglich in Harmonie der großen Religionen miteinander zu leben und niemanden fiele es ein, die demokratischen Rechte und religiösen Freiheiten einzuschränken. Als Muslim konnte ich in der BRD meinen Islam nie so ausleben wie nun -- welches Land ist nun demokratischer und zivilisierter? Welche Religion toleranter?

Verwandte Themen