Gespräch und Lesung von und mit Mohamad Alaaedin Abdul Moula

10.09.2018 - 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Haus der Berliner Festspiele
Schaperstrasse 24
10719 Berlin

Der Autor Mohamad Alaaedin Abdul Moula wird seine literarische Reportage vorstellen, die er für das Projekt »Ankunft« geschrieben hat. Zusammen mit Moderator und Autor Hans Christoph Buch wird er über seine Fluchterfahrungen und seine Ankunft in Deutschland sprechen.

Mohamad Alaaedin Abdul Moula wurde 1965 im syrischen Homs geboren. Er schreibt in seinen Texten über Politik, Religion und die Würde des menschlichen Körpers gegen Tabus seines Landes an. In den letzten drei Jahrzehnten veröffentlichte er dreizehn Gedichtbände, sechs Literaturkritikbände und eine Anthologie syrischer Dichtung. In Kooperation mit dem International Cities of Refuge Network (ICORN) lebte er 2011 bis 2015 in Mexiko, ehe er mit ICORN als Stipendiat der Hannah-Arendt-Stiftung nach Hannover kam.