Deutsch-israelische Literaturtage 2018

11.04.2018 - 19:30 Uhr bis 15.04.2018 - 18:30 Uhr
Deutsches Theater
Kammerspiele, Schumannstraße 13a
10117 Berlin

Die DREIZEHNTEN Deutsch - Israelischen Literaturtage zum Thema SOZIALE GERECHTIGKEIT: an DREI Tagen in DREI Theatern mit ACHT Autorinnen und Autoren und EINEM Dokumentarfilmproduzent - ACHT Kurzlesungen. VIER Diskussionen und EINE TV-Gerichtsdokumentation aus Israel.

Alle Informationen zu Programm, Preisen, Daten finden Sie unter www.boell.de/literaturtage

Mit: Yiftach Ashkenazy, Liran Atzmor, Fatma Aydemir, Nicol Ljubić, Mira Magén, Clemens Meyer, Ayman Sikseck, Sarit Yishai-Levi und Takis Würger

Die Lesungen und Diskussionen finden in deutscher und hebräischer Sprache mit Simultanübersetzung statt.

TICKETS: Reservieren einfach über literaturtage@boell.de oder direkt online oder an den Kassen des Deutschen Theaters, der Volksbühne und der Sophiensäle.

Mittwoch, 11. April 2018, 19:30 Uhr
Deutsches Theater, Kammerspiele, Schumannstraße 13a, 10117 Berlin
Lesung und Diskussion
Mit: Mira Magén - Clemens Meyer
Moderation: Shelly Kupferberg

Freitag, 13. April 2018, 20:00 Uhr
Roter Salon / Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, 10117 Berlin
Filmvorführung und Diskussion
TV-Serie Defense Files
Die 6-teilige Serie wurde 2014 mit dem Documentary Filmmakers’ Forum Prize for Best Series ausgezeichnet.
Q&A mit Produzent Liran Atzmor
Moderation: Christian Römer

Sonntag, 15. April 2018, 12:00 Uhr (Einlass ab 11 Uhr)
Sophiensaele, Sophienstraße 18, 10178 Berlin
Lesung und Diskussion
Mit: Sarit Yishai-Levi - Fatma Aydemir

Sonntag, 15. April 2018, 14:00 Uhr
Sophiensaele, Sophienstraße 18, 10178 Berlin
Lesung und Diskussion
Mit: Amichai Shalev - Nicol Ljubić
Moderation: Shelly Kupferberg

Sonntag, 15. April 2018, 16:00
Sophiensaele, Sophienstraße 18, 10178 Berlin
Lesung und Diskussion
Mit: Yiftach Ashkenazi - Takis Würger
Moderation: Natascha Freundel

Die Deutsch-Israelischen Literaturtage werden vom Goethe-Institut und der  Heinrich-Böll-Stiftung veranstaltet. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Theater, der Volksbühne Berlin und den SOPHIENSÆLEN.