7. Ramadan-Dialog: 7 Jahre Syrien-Krieg - Der Verlust der Heimat durch Flucht und Zerstörung -Hoffnung auf Frieden, Rückkehr, Wiederaufbau?

05.06.2018 - 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Museum für Islamische Kunst, Pergamonmuseum,
Bodestraße 1-3
10178 Berlin

Sieben Jahre Syrien-Krieg haben das Land in weiten Teilen zerstört und große Bevölkerungsgruppen zur Flucht innerhalb und außerhalb des Landes getrieben. Die internationale Gemeinschaft ist weder in Genf, noch in Astana ihrem Ziel näher gekommen, den Krieg zu beenden, die Rückkehr der Flüchtlinge zu ermöglichen und den Wiederaufbau zu beginnen. Zu der Unterdrückung und Korruption des syrischen Regimes haben sich tiefe gesellschaftliche Gräben aufgetan, die auch einen gesellschaftlichen Aussöhnungsprozess erforderlich machen. Das syrische Volk muss in die Lage versetzt werden, sich in einem Nachkriegsszenario den politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen und diese zu bewältigen.

Vier Syrien-Experten werden im Ramadan-Dialog über die notwendigen Voraussetzungen und realistischen Perspektiven für einen Übergangsprozess diskutieren, der ein einheitliches Syrien ohne Assad und ohne dschihadistischen Terror zum Ziel hat.

Die politische Diskussion wird ergänzt um ein Buchgespräch mit dem syrischen Flüchtling Faisal Hamdo „Fern von Aleppo“. Da er als Student gegen das Assad-Regime protestiert hatte, musste er im Jahr 2014 seine Heimat verlassen. In diesem Gespräch werden wir uns mit dem doppelten Verlust der Heimat – durch die erzwungene Flucht und durch den zerstörerischen Krieg – auseinandersetzen.

Begrüßung

-Prof. Dr. Stefan Weber, Museum für Islamische Kunst

-Anja Mechelhoff, piranha arts

-Frank Priess, Stellv. Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit, Konrad-Adenauer-Stiftung

Buchgespräch

Faisal Hamdo, Autor „Fern von Aleppo. Wie ich als Syrer in Deutschland lebe“

Dr. Christina Krause, Koordinatorin Flucht und Migration, Konrad-Adenauer-Stiftung

Paneldiskussion

-Kristin Helberg, Autorin „Brennpunkt Syrien“, „Syrer bei uns“

-Andreas Krüger, Stiftung für Wissenschaft und Politik

-Dr. Carsten Wieland, Büro des UN-Sonderbeauftragten für Syrien, Genf

Moderation: Dr. Magdalena Kirchner, IPC istanbul

Im Anschluss wird es ein gemeinsames Fastenbrechen „iftar“ geben, zu dem wir Sie herzlich einladen.

Eintritt frei – Einlass und Besichtigung der Ausstellung ab 18:30 Uhr

ORT

Museum für Islamische Kunst, Pergamonmuseum, Bodestraße (Besuchereingang über den Kolonnadenhof zwischen Neuem Museum und Alter Nationalgalerie), Berlin, Deutschland.