VORTRAG 'Politik der Verdrängung – israelische Landnahme in den C-Gebieten des Westjordanlands'

24.01.2018 -
18:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Konferenzsaal der DAG
Calvinstr. 27
10557 Berlin

medico enga­giert sich seit Jahren vor allem in den C-Gebieten, jenen rund 60% der West­bank, die unter vollständiger israe­li­scher Kontrolle stehen. Die völlige Abhän­gig­keit der paläs­ti­nen­si­schen Zivil­be­völ­ke­rung von der israe­li­schen Besat­zungs­ver­wal­tung zeitigt im Alltags­leben der circa 300.000 Paläs­ti­nen­se­rinnen und Paläs­ti­nenser in den C-Gebieten mitunter katastrophale Folgen.

Israel/Palästina zählt zu den größten Projektregionen von medico, einer Einrichtung, die Flüchtlingshilfe leistet und sich für eine friedliche Regelung des Konflikts mit Partnern einsetzen. Zu den Arbeitsfeldern zählen die Gesundheitsfürsorge über Menschenrechtsarbeit sowie Schutz vor Vertreibung.

Riad Othman wird anhand von Projekt­bei­spielen aus den südli­chen Hebron­bergen und dem Jordantal über die Mecha­nismen von Diskri­mi­nie­rung, Ausschluss und Vertreibung in den besetzten C-Gebieten berichten. Er leitete in Ramallah/Jerusalem drei Jahre lang das Büro der Frank­furter Hilfs- und Menschen­rechts­or­ga­ni­sa­tion medico international e. V. (medico) für Israel und die besetzten paläs­ti­nen­si­schen Gebiete. Seit Anfang 2016 arbeitet er in Berlin als Nahost-Referent für medico. Hier geht es zum Artikel Gaza zwischen Hoffnung und Angst: hier.

Weitere Links zum Thema "Politik der Verdrängung – israelische Landnahme in den C-Gebieten des Westjordanlands":

*Israel/Palästina- Nicht mehr säkular: hier.

*Beduinen in Israel – Innere Kolonialisierung: hier. *Palestine – A policy of displacement and dispossession amid renewed conflict: hier.

*EU-Bericht: Die Verdrängung der Palästinenser aus 'Ost-Jerusalem': hier.

*EU-Bericht: Die Verdrängung der Palästinenser aus 'Zone C': hier.