Neuer Solarpark für den Gazastreifen fertig

02.08.2018

Die Europäische Union hat den bislang größten Solarpark im Gazastreifen fertiggestellt. Die Anlage werde pro Tag 0,5 Megawatt Strom für eine Wasser-Entsalzungsanlage liefern, teilte die EU-Kommission am Donnerstag mit. Dies schaffe die Voraussetzung dafür, den Zugang zu sauberem Trinkwasser für die lokale Bevölkerung deutlich zu verbessern.

So soll die ebenfalls von der EU finanzierte Entsalzungsanlage spätestens 2020 rund 250 000 Menschen im südlichen Gazastreifen versorgen können. Derzeit sind es nur etwa 75 000.

Notwendig wird das Projekt unter anderem durch die israelische Blockadepolitik. Sie trägt laut EU dazu bei, dass die Infrastruktur im Gazastreifen nicht mehr in der Lage ist, die Bevölkerung vernünftig zu versorgen.

«Das Fotovoltaik-Solarfeld ist von wesentlicher Bedeutung, um dem dringenden Wasserbedarf in Gaza gerecht zu werden», kommentierte der zuständige EU-Kommissar Johannes Hahn. Durch das Projekt könnten auch die Spannungen in dem «stark konfliktsensiblen Gebiet» abgebaut werden. (dpa)

Mit dem Absenden des Kommentars erklärt sich der Leser mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden: Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen oder nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Telefonische Auskünfte werden keine erteilt. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.