Lesung und Podiumsdiskussion mit Lamya Kaddor: "Die Zerreißprobe. Wie die Angst vor dem Fremden unsere Demokratie bedroht" 

16.02.2017 -
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Jüdisches Museum Berlin
Großer Saal, Lindenstraße 9-14
10969 Berlin

Alle sprechen darüber, wie sich Geflüchtete und Einwanderer*innen integrieren können – Lamya Kaddor dreht die Blickrichtung um. In ihrem Buch fragt die Islamwissenschaftlerin und Pädagogin, inwiefern sich die Mehrheitsgesellschaft ändern muss, damit das Zusammenleben gelingt und liberale Grundsätze nicht aufgegeben werden.

Nach dem Erscheinen von Die Zerreißprobe. Wie die Angst vor dem Fremden unsere Demokratie bedroht sah sich die Autorin so massiven Drohungen aus dem rechten Spektrum ausgesetzt, dass sie sich vom Schuldienst beurlauben lassen musste.

Lamya Kaddor liest aus ihrem Buch und diskutiert mit Staatsministerin Aydan Özoğuz und Andreas Zick vom Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewalt­forschung (Universität Bielefeld) über die aktuelle Polarisierung der Gesellschaft, die Verdrängung kritischer Stimmen aus dem öffentlichen Diskurs durch Rechtspopulist*innen und über politische und gesellschaftliche Gegenstrategien.

Der Eintritt ist frei.