Soziale Proteste in Tunesien
Der Westen schaut weg
Unruhen in Tunesien
Ein Winter der Unzufriedenheit
Amerikanische Nahostpolitik
Imperialer Reflex
Der ägyptische Satiriker Bassem Youssef
Dschihadis, bitte pusten!

Soziale Proteste in Tunesien

Während Tunesien mehr und mehr verarmt, lassen die angeblichen europäischen Freunde das Land seit Jahren im Stich. In Wirklichkeit achten sie nur penibel auf ihre eigenen Interessen: Sie sichern sich einen lukrativen Zugang zum tunesischen Absatz- und Arbeitsmarkt ohne wirkliche Gegenleistung. Bachir Amroune kommentiert.Weiterlesen

Unruhen in Tunesien

Die revolutionäre Dynamik, die Tunesien im Jahr 2011 erfasste, ist nach sieben Jahren zwar erloschen. Dennoch scheinen die Bürger des Landes entschlossen zu sein, den Geist der Revolution zu bewahren: Es geht ihnen um Brot, Freiheit und soziale Gerechtigkei. Von Houda Mzioudet aus TunisWeiterlesen

Amerikanische Nahostpolitik

Die Vereinigten Staaten meinen, ihre gegen Iran gerichtete Sanktionspolitik auf der ganzen Welt durchsetzen zu können. In keinem Drittland hat das so gravierende Folgen wie in der Türkei, meint Stefan Buchen in seiner Analyse.Weiterlesen

Der ägyptische Satiriker Bassem Youssef

Im Arabischen Frühling war der Satiriker Bassem Youssef geliebt und gefürchtet. Dann floh er. Nun spottet er in Amerika. Von Dunja RamadanWeiterlesen

Politik

US-Präsident Donald Trump mit Vize-Präsident Mike Pence im Weißen Haus in Washington; Foto: Reuters

Amerikanische Nahostpolitik

Imperialer Reflex

Proteste in Tunis gegen soziale Not und Preisteuerungen; Foto: picture-alliance

Soziale Proteste in Tunesien

Der Westen schaut weg

Ausschreitungen und Proteste in Tunis am 12. Januar 2018; Foto: Getty Images/AFP/S. Hamdaoui

Unruhen in Tunesien

Ein Winter der Unzufriedenheit

Die Proteste im Winter 2010/2011 führten zum Sturz von Machthaber Zine El Abidine Ben Ali; Foto: Imago/Kyodo News

Safwan M. Masri: "Tunisia – An Arab anomaly"

Uralte Traditionen intellektueller Unabhängigkeit

Gesellschaft

Arabische Jugendliche; Foto: AFP/Getty Images

MENA-Jugendstudie der Friedrich-Ebert-Stiftung

Arabische Jugend – Zuversicht trotz Krise

Der Publizist Armin Langer; Foto: K. Harbi

Antisemitismus-Debatte in Deutschland

Den antisemitischen Mob heraufbeschworen

Exil-türkisches Nachrichtenportal "Ahval"; Quelle: "Ahval"

Exil-türkisches Nachrichtenportal "Ahval"

Politisch keineswegs auf neutralem Boden

Kultur

Der libysche Autor Hisham Matar; Foto: Luchterhand Literaturverlag

Interview mit dem libyschen Autor Hisham Matar

Den Schmerz bewältigen

Faravahar ist das Symbol des Zoroastrismus, einer Religion, die im iranischen Hochland entstand und von Zarathustra gegründet wurde; Quelle: Reza Sajadirad/DW

Goethe und der Zoroastrismus

Vom ewigen Kampf zwischen Gut und Böse

Screenshot Schiller-Konzert in Teheran auf der Website schillermusic.com

Elektronikband Schiller in Teheran

Der Reiz des Westens