Parlamentswahl in Tunesien
Verflogene Euphorie
Tunesiens Menschenrechtlerin Bochra Belhadj Hamida
"Verunglimpft und verteufelt"
Der Terror des Islamischen Staates
Die späte Rache der Wüste
Syrienkonflikt und der Kampf gegen den IS
Verbündete als Verbündete behandeln

Parlamentswahl in Tunesien

Im Vorfeld der Parlamentswahl am 26. Oktober haben sich zwar bereits mehr als fünf Millionen Tunesier als Wähler registrieren lassen, deutlich mehr als 2011. Beobachter rechnen dennoch mit einer niedrigen Wahlbeteiligung – aus Frust darüber, dass sich die Situation der meisten Bürger drei Jahre nach dem Umbruch kaum verbessert hat. Von Sarah Mersch aus TunisWeiterlesen

Tunesiens Menschenrechtsaktivistin Bochra Belhadj Hamida

Bochra Belhadj Hamida ist Juristin und eine der bekanntesten Menschen- und Frauenrechtsaktivistinnen Tunesiens. Jetzt kandidiert sie bei den Parlamentswahlen für die neue Sammlungspartei Nidaa Tounes. Im Interview mit Martina Sabra schätzt sie die aktuelle Lage ihres Landes ein.Weiterlesen

Der Terror des Islamischen Staates

1

Der IS ist ein Kind des späten Kalten Krieges und zugleich der Beginn eines totalen Krieges gegen die Länder des arabischen Ostens. Er ist die Folge des Zusammenbruchs politischer, moralischer und sozialer Werte in der Region, schreibt der libanesische Autor Elias Khoury in seinem Essay.Weiterlesen

Syrienkonflikt und der Kampf gegen den IS

In Syrien machen die einseitigen unkoordinierten Luftangriffe gegen den "Islamischen Staat" die Menschen zu Opfern statt zu Partnern im Kampf gegen den Terror. Um die Syrer für sich zu gewinnen, muss die internationale Allianz Rebellen und Aktivisten als Verbündete behandeln, meint Kristin Helberg.Weiterlesen

Politik

Rebell der Freien Syrischen Armee (FSA) in Aleppo; Foto: Reuters

Syrienkonflikt und der Kampf gegen den IS

Verbündete als Verbündete behandeln

Kurdisches Flüchtlingskind aus dem syrischen Kobane in einem Flüchtlingslager in Suruc, Türkei, am 20. Oktober 2014; Foto: Reuters/Kai Pfaffenbach

Stärkung der Bürger- und Menschenrechte im Kampf gegen den IS

Das Elend der arabischen Welt

Bochra Belhadj Hamida; Foto: baya.tn

Tunesiens Menschenrechtsaktivistin Bochra Belhadj Hamida

"Verunglimpft und verteufelt"

Symbolbild Tunesien Parlamentswahl; Foto: picture-alliance/dpa

Parlamentswahl in Tunesien

Verflogene Euphorie

Gesellschaft

Zerstörungen an der Großen Moschee in Aleppo; Foto: picture alliance/abaca

Gefährdetes syrisches Kulturerbe

"Die UNESCO handelt viel zu spät"

Der südafrikanische Imam Muhsin Hendricks; Foto: Jannis Hagmann

Interview mit dem südafrikanischen Imam Muhsin Hendricks

"Der Islam gibt uns Spielraum zum Denken"

Nadia und Rabia Bechari; Foto: Canan Topçu

Verhüllung im Islam

Kein Zwang zum Kopftuch

Deutscher Salafist; Foto: dpa/picture-alliance

Dschihadisten aus Deutschland

Abkehr vom Westen

Kultur

Mercan Dede; Foto: Agentur

Mercan Dedes Album "Dünya"

Die Erde als akustisches Notizbuch

Comic-Strip "Abu A & Abu B" des libanesisch-irakischen Bloggers Karl Sharro; Quelle: karlremarks.com 2014

Mit Humor gegen den "Islamischen Staat"

Der furchtbar witzige IS

Der Klarinettist Kinan Azmeh (links) und die Sopranistin Dima Orsho; Foto: Marian Brehmer

Interview mit Kinan Azmeh und Dima Orsho

Musik in Zeiten des Schreckens

Der türkische Komponist Tolga Yayalar; Foto: DW

Der türkische Komponist Tolga Yayalar

"Der Gezi Park hat mich inspiriert"