Raif Badawi, Charlie Hebdo und der radikale Islam
Alle Opfer verdienen unseren Respekt!
Demokratie und Meinungsfreiheit
Charlie und Theo
Interview mit Nilüfer Göle
"Neue Normen des Zusammenlebens"
Ramin Jahanbegloo: "Time Will Say Nothing...
"Die letzte Station vor der Hölle"

Raif Badawi, Charlie Hebdo und der radikale Islam

1

Die schockierenden Ereignisse der vergangenen Wochen – von den Terrorangriffen in Paris über die Auspeitschung Raif Badawis bis hin zu den Massakern in Nigeria und Pakistan – verdienen alle die gleiche Aufmerksamkeit und vorbehaltlose Empörung, meint die jemenitisch-schweizerische Politologin Elham Manea.Weiterlesen

Demokratie und Meinungsfreiheit

Wenn wir aus den tödlichen Anschlägen von Paris die Schlussfolgerung ziehen, dass sich der Islam im Krieg mit dem Westen befindet, haben die Dschihadisten einen wichtigen Sieg errungen. Wenn wir die friedliche Mehrheit der Muslime als unsere Verbündete gegen revolutionäre Gewalt begreifen, werden unsere Demokratien gestärkt daraus hervorgehen. Ein Essay von Ian BurumaWeiterlesen

Interview mit der türkischen Soziologin Nilüfer Göle

Die renommierte türkische Soziologin Nilüfer Göle erklärt im Gespräch mit Ceyda Nurtsch, weshalb nach den Anschlägen auf "Charlie Hebdo" neue Formen des gesellschaftlichen Dialogs in Europa nötig sind, um eine weitere Polarisierung zu vermeiden.Weiterlesen

Ramin Jahanbegloo: "Time Will Say Nothing"

Im Mai 2006 wurde der iranische Philosoph Ramin Jahanbegloo am Teheraner Flughafen festgenommen und unter dem Vorwand der Spionage inhaftiert. Dank einer internationalen Solidaritätskampagne konnte er einige Monate später freigelassen werden. In seinem aktuellen Buch schildert er seine Erfahrungen im berüchtigten Teheraner Evin-Gefängnis. Von Fabrizio PetriWeiterlesen

Politik

Ein Bild des syrischen Präsidenten Assad hängt über den Trümmern im Damaszener Vorort Al-Dukhaneya; Foto: Reuters/Omar Sanadiki

Friedensinitiativen für Syrien

Lokal verhandeln, international durchsetzen

Der von der Armee abgeriegelte Tahrirplatz in Kairo am 25.01.2015; Foto: Reuters/M. Abd El Ghany

Vierter Jahrestag der ägyptischen Januar-Revolution

Friedhofsstimmung statt Revolutionseuphorie

Saudi-Arabiens König Abdullah ist tot; Foto: Reuters

Nach dem Tod des saudischen Königs Abdullah

Zwischen "Riyalpolitik" und gesellschaftlicher Öffnung

Huthi-Rebellen an einem Checkpoint; Foto: Reuters/K. Abdullah

Machtkampf im Jemen

Die neue Unübersichtlichkeit

Gesellschaft

Eine von Amnesty International organisierte Kundgebung für die Freilasung des saudischen Bloggers Raif Badawi vor der saudischen Botschaft in Den Haag; Foto: Martijn Beekman/AFP/Getty Images

Raif Badawi, Charlie Hebdo und der radikale Islam

1

Alle Opfer verdienen unseren Respekt!

Eine junge Frau aus Liverpool mit der französischen Trikolore hät ein Schild mit der Aufschrift "We are Charlie"während einer Gedenkveranstaltung für die Opfer von Paris; Foto: Reuters/Noble

Demokratie und Meinungsfreiheit

Charlie und Theo

Die Professorin für Soziologie an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales in Paris, Nilüfer Göle; Foto: picture-alliance/ZB/Esch-Kenkel

Interview mit der türkischen Soziologin Nilüfer Göle

"Wir brauchen neue Normen des Zusammenlebens"

Umm Fadi Al-Najjars Haus in Khuza, Gazastreifen; Foto: Ylenia Gostoli

Wiederaufbau im Gazastreifen

Im Regen stehen gelassen

Kultur

Die iranische Künstlerin Golnar Tabibzadeh nach der Aufführung von "The Forgotten"; Foto: Morgenland Festival Osnabrück

Iranisches Kunstprojekt "The Forgotten"

Das Ausgeblendete wieder einblenden

Der iranische Philosoph und Professor für politische Wissenschaft an der Universität Toronto, Ramin Jahanbegloo; Foto: picture-alliance/dpa/R. Alcaide

Ramin Jahanbegloo: "Time Will Say Nothing"

"Die letzte Station vor der Hölle"

Das Tabadoul Orchestra aus Köln; Foto: privat

Das Tabadoul Orchestra

1

"Wahab" weltweit

Screenshot der aktuellen "Cafcaf"-Ausgabe mit dem Schriftzug "Non. Rien n'est pardonné"

Islamisches Comic-Magazin "Cafcaf" aus Istanbul

4

"Nein, nichts ist vergeben!"