Islamfeindlicher Kommentar in der "Bild am...
Hetzern Paroli bieten
Medienschlacht in Nahost
Der Krieg als Spektakel
Interview mit dem norwegischen Arzt Mads Gilbert
"Niemand ist sicher in Gaza"
Frauenpolitik in Libyen
Libyens Frauen fühlen sich hintergangen

Islamfeindlicher Kommentar in der "Bild am Sonntag"

3

Dass sich just am Vortag des Ramadan-Festes ein Journalist der Bild-Chefredaktion erlaubt, über Muslime in Deutschland herzuziehen und eine Grundsatzdebatte über deren Integrationsfähigkeit anzuzetteln, hätte früher höchstens islamische Verbandsfunktionäre zur Kritik veranlasst. Heute regt sich deutlich mehr Widerstand. Und das ist gut so. Canan Topçu kommentiertWeiterlesen

Medienschlacht in Nahost

Der eskalierende Konflikt zwischen Israel und der palästinensischen Hamas wird beiderseits von massiver Propaganda begleitet. Dabei versucht man auch, die gegnerische Seite direkt anzusprechen. Einzelheiten von Joseph CroitoruWeiterlesen

Interview mit dem norwegischen Arzt Mads Gilbert

Mads Gilbert, Professor für Medizin an der Universität von Tromsø in Norwegen, arbeitet seit 17 Jahren am Al-Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt. Im Gespräch mit Roma Rajpal Weiss schildert er die gegenwärtige Lage in dem Krankenhaus und die der palästinensischen Zivilisten im Gazastreifen.Weiterlesen

Frauenpolitik in Libyen

Die Revolution 2011 hat unter libyschen Frauen Hoffnung auf eine aktivere Rolle in Gesellschaft und Politik geweckt. Viele Frauenrechtsgruppen wurden gegründet. Doch die Machtspiele der Milizen und die anhaltende Gewalt setzen die erzielten Fortschritte aufs Spiel. Von Valerie StockerWeiterlesen

Politik

Eine syrische Familie sitzt vor einem Asylwohnheim der Zentralen Ausländerbehörde des Landes Brandenburg; Foto: dpa/picture-alliance

Buchtipp: "Die neuen Staatsfeinde" von Stefan Buchen

Kriminalisierte Helfer

Deutschland ist stolz auf seine demokratische und rechtsstaatliche Kultur. Doch wie stark ist dieser Rechtsstaat, wenn es um die Rettung syrischer Flüchtlinge geht, die von Hungertod und Massenmord bedroht sind? Zwischen 2013 und 2014 wurde in Essen mehreren in Deutschland lebenden Syrern der Prozess gemacht, weil sie ihren Landsleuten zur Flucht nach Europa verholfen hatten. Stefan Buchen hat darüber ein Buch geschrieben. Von Martina SabraMehr

Palästinensischer Junge kehrt mit einem Besen in den Trümmern zerstörter Häsuer in Gaza; Foto: AFP/Getty Images

Medienschlacht in Nahost

Der Krieg als Spektakel

Der eskalierende Konflikt zwischen Israel und der palästinensischen Hamas wird beiderseits von massiver Propaganda begleitet. Dabei versucht man auch, die gegnerische Seite direkt anzusprechen. Einzelheiten von Joseph CroitoruMehr

EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und iranischer Außenminister Mohammed Dschawad Sarif; Foto: Reuters

Iranisches Atomprogramm

Man muss weiter hoffen

Angesichts bleibender Hürden auf dem Weg zu einem dauerhaften Atomabkommen haben sich der Iran und die fünf UN-Vetomächte plus Deutschland auf die Fortsetzung ihrer Gespräche verständigt. Die Hoffnung auf eine Einigung bleibt. Doch die Risiken werden nicht unbedingt kleiner. Von Ulrich von SchwerinMehr

Gesellschaft

Die türkischstämmige Journalistin Canan Topçu; Foto: privat

Islamfeindlicher Kommentar in der "Bild am Sonntag"

3

Hetzern Paroli bieten

Dass sich just am Vortag des Ramadan-Festes ein Journalist der Bild-Chefredaktion erlaubt, über Muslime in Deutschland herzuziehen und eine Grundsatzdebatte über deren Integrationsfähigkeit anzuzetteln, hätte früher höchstens islamische Verbandsfunktionäre zur Kritik veranlasst. Heute regt sich deutlich mehr Widerstand. Und das ist gut so. Canan Topçu kommentiertMehr

Dr. Mads Gilbert behandelt ein Kind im Al-Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt; Foto: Getty Images

Interview mit dem norwegischen Arzt Mads Gilbert

"Niemand ist sicher in Gaza"

Mads Gilbert, Professor für Medizin an der Universität von Tromsø in Norwegen, arbeitet seit 17 Jahren am Al-Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt. Im Gespräch mit Roma Rajpal Weiss schildert er die gegenwärtige Lage in dem Krankenhaus und die der palästinensischen Zivilisten im Gazastreifen.Mehr

Libysche Frauen demonstrieren gegen Gewaltausübung durch Milizen; Foto: Valerie Stocker

Frauenpolitik in Libyen

Libyens Frauen fühlen sich hintergangen

Die Revolution 2011 hat unter libyschen Frauen Hoffnung auf eine aktivere Rolle in Gesellschaft und Politik geweckt. Viele Frauenrechtsgruppen wurden gegründet. Doch die Machtspiele der Milizen und die anhaltende Gewalt setzen die erzielten Fortschritte aufs Spiel. Von Valerie StockerMehr

Kultur

Hartmut Fähndrich; Foto: Ruth Reif

Interview mit dem Übersetzer Hartmut Fähndrich

2

„Ich vermisse ein kontinuierliches Interesse an arabischer Literatur“

Hartmut Fähndrich ist einer der renommiertesten Übersetzer arabischer Literatur im deutschen Sprachraum. Nahezu sechzig Romane hat er ins Deutsche übertragen. Im Gespräch mit Ruth Renée Reif erklärt er, warum die arabische Literatur im deutschsprachigen Raum unterbewertet wird.Mehr

Cigdem Aslan; Foto: Handan Erek

Porträt von Cigdem Aslan

Die Lieder der Ausgestoßenen

Rembetiko – das sind die gefühlsgeladenen Lieder der verstoßenen Türkei-Griechen. Cigdem Aslan, eine junge Kurdin aus London, leiht diesen Geschichten ihre kraftvolle Stimme. Marian Brehmer hat sie getroffen.Mehr

Yahya Hassan bei einer Lesung; Foto: dpa

Dänischer Jungautor Yahya Hassan

Das Wunderkind aus dem Ghetto

Er gilt als die neue dichterische Sensation: Der gerade einmal 18-jährige Yahya Hassan begeistert und bereichert die literarische Landschaft Dänemarks. Aber er polarisiert auch. Von Daniel Bax Mehr